Landesmusikrat Niedersachsen e.V.

Landesmusikrat Niedersachsen e.V.

Der Landesmusikrat Niedersachsen

Der Landesmusikrat Niedersachsen e.V. ist die Dachorganisation der niedersächsischen Musikkultur und repräsentiert mit 51 Landesverbänden, Landesgruppen und Institutionen mehr als eine halbe Million Bürgerinnen und Bürger, die sich in Niedersachsen professionell oder als Amateure mit Musik befassen. Er steht damit für das lebendige musikalische Netzwerk Niedersachsens und ist zugleich bestrebt, dieses nachhaltig zu sichern und weiter zu entwickeln.

Mit seinen operativ tätigen Abteilungen – dem Generalsekretariat, der Geschäftsstelle, der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen – bietet er Beratung, Service und Information in allen Fragen der Musikkultur. Der Landesmusikrat wird durch das Land Niedersachsen institutionell gefördert und ist als Träger der Jugendarbeit anerkannt.

Aktuelle Informationen

Tilman Schlömp ist neuer Generalsekretär des Landesmusikrats Niedersachsen

Dr. Tilman Schlömp ist seit Januar 2023 Generalsekretär des Landesmusikrats Niedersachsen. Der 57-jährige Kulturmanager aus Bonn sieht als seine vordringliche Aufgabe die Pflege und Intensivierung einer vertrauensvollen Kommunikation zu Politik, Verbänden und Musizierenden. Dazu gehört weiterhin die intensive Kooperation zwischen dem Landesmusikrat und seiner Tochtergesellschaft, der Landesmusikakademie in Wolfenbüttel.

Lothar Mohn, Präsident des Landesmusikrates Niedersachsen betont: „2023 wird ein Jahr der Chancen und Herausforderungen für die vielfältige Musikszene in Niedersachsen. Wir freuen uns, dass wir hierfür Dr. Tilman Schlömp als vielfältig erfahrenen Manager mit an Bord haben.“

Langfristige Ziele des neuen Generalsekretärs sind u.a. die Verbesserung der Bedingungen für die Landesjugendensembles, sowie die Erschließung der ländlichen Räume für die musikalische Förderlandschaft im Flächenland Niedersachsen. „Ich freue mich auf die Arbeit mit einem exzellenten, hochmotivierten Team in einem Bundesland, das ich seit meiner Jugend kenne“, so Schlömp.

23.01.2023

Probespiel der Landesjugendensembles 2023

Vom 13. bis 15. Januar 2023 fand in der Landesmusikakademie Niedersachsen das alljährliche Probespiel-Wochenende für drei Jugendauswahlensembles des Landesmusikrats Niedersachsen statt. Aus dem ganzen Land, von Aurich bis Göttingen, aus Osnabrück bis Herzberg am Harz, kamen 56 Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren nach Wolfenbüttel, um für das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester (NJO), das Landesjugendblasorchester Niedersachsen (LJBN) und das Landesauswahlensemble Neue Musik (LNM) vorzuspielen.

Nach zwei Video-Probespielen in den Jahren 2020 und 2021 konnten die zwölf Dozent:innen der Ensembles die jugendlichen Instrumentalist*innen endlich wieder live kennenlernen. Nahezu alle Instrumentengruppen waren vertreten: Geige, Bratsche, Violoncello und Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette und Saxophon, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Schlagwerk und Klavier.

Aufgenommen wurden 30 Jugendliche ins NJO, 17 ins LJBN und 7 ins LNM – zum Teil mit Einladungen für mehrere Ensembles, zum Teil mit Plätzen auf der Warteliste.

23.01.2023

Parlamentarischer Abend des Landesmusikrats Niedersachsen 2022

Am 20. September 2022 fand in Hannover der Parlamentarische Abend des Landesmusikrats Niedersachsen statt. Mehr über die Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema „Aufgaben des Staates – Musikkultur in Long-Covid-Zeiten“ gibt es hier:

25.09.2022

950 neue Stipendien für freischaffende Musizierende – Bewerbungsphase gestartet

Vom 01.09.2022 bis 22.09.2022 können Bewerbungen für das neue Stipendienprogramm des Deutschen Musikrates (DMR) im Rahmen von NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien eingereicht werden. Insgesamt werden 950 Stipendien in Höhe von je 5000€ vergeben. Antragsberechtigt sind freischaffende Musiker*innen, Dirigent*innen und Komponist*innen sowie Masterabsolvent*innen der Abschlussjahrgänge 2019-2022, die aus der zeitgenössischen und Alten Musik, dem klassisch-romantischen Genre, der Neuen Musik, dem transkulturellen Sektor und dem traditionellen bis modernen Jazz kommen.

16.09.2022

IMPULS – Förderung der Amateurmusik in ländlichen Räumen – Antragstellung noch bis 30.09.2022 möglich

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stellt mit dem Förderprogramm IMPULS fast 20 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen bereit. Die Förderung soll den Musizierenden Motivationshilfen zur nachhaltigen Stärkung und erhöhten Sichtbarkeit für den zeitnahen Neustart ermöglichen. Die Ensembles sollen zur schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit befähigt werden und Unterstützung bei durch die Pandemie beschleunigten Transformationsprozessen in den Bereichen (Wieder-) Gewinnung von Mitgliedern und Digitalität erhalten.

30.05.2022

Förderprogramm „Landmusik“ des Deutschen Musikrats online

Seit 5.1.2022 können Anträge hochgeladen werden, Einsendeschluss ist der 14.2.2022.

Das Förderprogramm Landmusik fördert musikalisch-kulturelle Projekte im ländlichen Raum (für Kommunen bis 20.000 Einwohner), zwischen 2.000 und 10.000 € Fördermittel können beantragt werden. Maximaler Projektzeitraum ist der 1.4.2022 bis 30.9.2022. Außerdem können sich Kommunen für die Auszeichnung „Landmusikort des Jahres“ bewerben.

12.01.2022

Startklar in die Zukunft – neues Förderprogramm für kulturelle Bildung

Das Förderprogramm "Startklar in die Zukunft" wird durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und des Niedersächsischen Kultusministeriums finanziert, die Mittel werden von der LKJ Niedersachsen weitergeleitet. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, kulturelles und soziales Lernen und Leben, das während der Covid-19-Pandemie oft zu kurz kommt, nachzuholen. Die Antragstellung ist derzeit möglich!

24.11.2021

Anmeldung zum Newsletter