Landesjugendensemble Neue Musik

 

AKTUELLES 

 

Die Faszination Neuer Musik zeigt das Landesjugendensemble Neue Musik von Jahr zu Jahr auf’s Neue. 

Im Sommer 2020 begibt sich das LNM auf seiner Arbeitsphase in die facettenreiche Welt der zeitgenössischen Kompositionen. Für die Sommer-Arbeitsphase werden das Spiel zwischen Raum, Klang und Zeit eine Rolle bei der Auswahl der Werke spielen. Unter dem Titel „Im Wandel Neuer Klangwelten“ wird das Abschlusskonzert am 1. August 2020 als Wandelkonzert durch die Landesmusikakademie veranstaltet. Das Repertoire wird Werke des 21. und 20. Jahrhunderts international bekannter und deutscher Komponisten umfassen. In der Arbeitsphase werden Workshops zu Improvisation, Rhythmus und Intonation sowie Instrumentalunterricht von dem Dozententeam bestehend aus Carin Levine, Moritz Müllenbach und Axel Fries gegeben. 

Gastdirigent ist in diesem Jahr der international renommierte Dirigent und Komponist Thorsten Encke.

Thorsten Encke studierte zunächst Violoncello und Dirigieren in Hannover bei Friedrich-Jürgen Sellheim und in Los Angeles bei Lynn Harrell, sammelte Erfahrungen auf allen Feldern der klassischen Musik und spielte als Solist, Kammer- und Orchestermusiker. 1999 entschied er sich für eine Zukunft als freier Musiker. Mit dem Gewinn des Wettbewerbs in Prades 2005 verlagerten sich Thorsten Enckes musikalische Aktivitäten mehr und mehr auf kompositorische Projekte und das Dirigieren. Seitdem erhält er zahlreiche Kompositionsaufträge. Seine Werke werden von Künstlern wie Paavo Järvi, Christian Tetzlaff, Sharon Kam, Isabelle Faust, Julian Steckel, dem Quartetto di Cremona, dem Stockholm Chamber Brass und vielen anderen international agierenden Musikern*innen aufgeführt. Mitschnitte von Radio France Musique, vom Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, dem Norddeutschen Rundfunk und Radio Bremen geben ein Bild von der Verbreitung seiner Musik.

Gemeinsam mit befreundeten Musikern*innen gründete Thorsten Encke 2011 das Orchester musica assoluta. Als dessen Dirigent und künstlerischer Leiter engagiert er sich für neue Wege des Hörens und impulsgebende Konzerterlebnisse. Bekannt für seine unkonventionellen Auftritte und Programme hat sich das junge und vitale Ensemble innerhalb kürzester Zeit große Anerkennung und Begeisterung erspielt.

 

ÜBER DAS ENSEMBLE

Das im Jahr 2008 gegründete Landesjugendensemble Neue Musik (LNM) ist Niedersachsens jüngstes Auswahlensemble.

Die Arbeitsphasen des Landesjugendensembles Neue Musik verbinden das Erlernen neuer Spieltechniken mit der Interpretation neuer Musik. Ziel dabei ist es, analog zu den anderen Auswahlensembles, musikalisch besonders begabte Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren aus ganz Niedersachsen zusammenzuführen und zu fördern.

Mit der international renommierten Flötistin Carin Levine als künstlerischer Leiterin werden die jungen Nachwuchsmusiker sowohl künstlerisch, als auch auf einem sehr hohen Niveau geführt. Neben Levine gibt es in jeder Arbeitsphase zwei weitere professionelle Dozenten für Streicher und Schlagzeug, sowie einen Gastdirigenten.

Zum Erlernen der Programme wird auch Improvisationstechnik unterrichtet. Bei diesem Unterricht haben die jungen Musiker die Gelegenheit, die neu erlernten Techniken als Selbstgestaltung auszuprobieren und damit zu musizieren. Außerdem gehört auch das Musizieren ohne vorliegendes Notenmaterial zu den festen Bestandteilen einer Arbeitsphase. Zweck dieser Improvisation ist u.a. das Erlernen eines „besseren Zuhörens" und darauf aufbauend die Förderung einer besseren musikalischen Kommunikation und Interaktion der Teilnehmer.

Schirmherr des Ensembles ist der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil.