Landesbegegnung Jugend jazzt

 

Niedersächsische Landesbegegnung Jugend Jazzt am 17. November 2018

- COMBOS & SOLO -

Der 14. niedersächsische Landesbegegnung „Jugend jazzt“ für Solisten und Combos findet am 17.11.2018 in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel statt.
Der Landesmusikrat freut sich über die rege Teilnahme bei der diesjährigen Landesbegegnung „Jugend jazzt“ für Combos und Solist*Innen.

Download: Programmheft Jugend jazzt 2018 (PDF)

Bei den Combos nehmen teil:
10:45    NO LIMIT: aus der Region Wennigsen
11:20    Crowd und Rüben: aus der Region um Salzhausen
11:55     „VIB-Lounge“ des Ratsgymnasiums Stadthagen
12:30    Gulaschsuppe: aus der Region Oldenburg

Bei den Solisten nehmen teil:
10:45    Simon Hinz, Laatzen, Schlagzeug
11:15    Jonathan Pohl, Hemingen, Klavier
11:45    Aaron Ohlef, Göttingen, Posaune
12:15    Alina Lübken, Worpswede, Saxophon
                        
14:00    Finn Jakob Wroblewski, Amelinghausen, Schlagzeug
14:30    Leon Lübken, Worpswede, Klavier
15:00    Sebastian Rohde, Wedemark, Klavier
15:30    Ben Matthias Wroblewski, Amelinghausen, Posaune

Die Ergebnisbekanntgabe ist dann um 17:00 Uhr in der Landesmusikakademie Niedersachsen.
Alle Wertungsspiele sind öffentlich.


Ziel der Landesbegegnung „Jugend jazzt“ ist die Förderung der jugendlichen Musiker*Innen. Durch die eingehende Beratung durch Fachleute werden die Teilnehmer*Innen in ihrem Spielen unterstützt und qualitativ weiterentwickelt. Der Begegnungscharakter der Veranstaltung soll zum Hören und Austauschen anregen sowie motivieren, sich weiter mit Jazz auseinanderzusetzen. Dazu zählt neben der eigenen Präsentation auf der Bühne die Möglichkeit des Austausches auf Landesebene und weiterführend auch auf der Bundesebene..


Austragungsort: Landesmusikakademie Niedersachsen

 

 DOWNLOADS:
Ausschreibung Jugend Jazzt 2018

 

Jugend Jazzt – Jazzspatz: Preisträger 1996 - 2017

Ein niedersächsisches Symbol für musikalische Leistungen und außerordentliches Engagement für den Jazz.
Seit 1996 wird der „Jazzspatz Niedersachsen“ im Rahmen der Landesbegegnung „Jugend jazzt“ für ganz besondere und herausragende Leistungen an niedersächsische junge Musikerinnen und Musiker sowie Jazzcombos verliehen. Die Bigband der Angelaschule Osnabrück unter der Leitung von Ekkehard Sauer erhielt als erste Bigband 2015 diesen Preis.
Der Jazzspatz, eine eigens angefertigten Bronzefigur der Werkstatt für Bronzeguss von Lothar Rieke aus Worpswede, ist eine symbolische Anerkennung der Musikerinnen, Musiker, Combos und Bigbands für ihre musikalischen Leistungen und ihr außerordentliches Engagement für den Jazz.
Herausragende musikalische Persönlichkeiten wie Anna-Lena Schnabel (Saxofon), Klaus Heidenreich (Posaune), Peter Schwebs (Bass), Niels Klein (Tenor-Saxophon) und Uwe Steinmetz (Alt-Saxophon) wurden im Laufe von über 20 Jahren mit dem niedersächsischen Jazzspatz ausgezeichnet.
Alle Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick